10 Jahre SEWIGA

Vor zehn Jahren gründeten Susanne Ohliger, Ulrich Schmitz und Markus Walter die Firma SEWIGA Software-Team. Sie stellten in Köln auf der GAFA 95 erstmals die EDV-Lösung mit dem Namen MLB vor, die speziell für Motoristen, Land- und Baumaschinenhändler entwickelt worden war. Inzwischen hat sich die Software des Unternehmens bei Motoristen zum meistinstallierten Programm entwickelt.

Die Arbeitsteilung der drei Gründer ist über die Jahre gleich geblieben. Ohliger und Schmitz kümmern sich im Außendienst um die Belange der Kunden, Walter ist der Kopf der Techniker und Programmierer. Insgesamt werden 15 Mitarbeiter beschäftigt, wovon drei in der Programmierung arbeiten, sechs im Service, vier in Schulung und Technik, je nach Bedarf im Innen- und Außendienst tätig. Dazu kommen Buchhaltung und Auftragsabwicklung.

Am Anfang waren kleine, mittelständische Betriebe mit maximal 20 Mitarbeitern und bis zu 10 EDV-Arbeitsplätzen die Zielgruppe. Heute gehören zum bundesweiten Kundenkreis auch etliche größere Unternehmen, teils mit mehreren Filialen. »Das Programm ließe sich ohne weiteres auf andere Branchen ausweiten. Das will man aber bewußt nicht, weil damit ein Qualitätsverlust in den angestammten Geschäftsfeldern einhergehen würde. Im Nischenmarkt Motorgeräte/Kommunal- und Landtechnik fühlt sich SEWIGA auch weiterhin außerordentlich wohl und legt viel Wert auf die Feststellung, dass man dort auch bleiben wolle. Die Zuversicht speist sich aus den langjährigen Geschäftsbeziehungen mit Kunden, aber auch aus den aktuellen Neugeschäften, die sich derzeit anbahnen«.

Die Anforderungen an SEWIGA sind mit der Nutzung der Programme durch die Anwender ebenfalls extrem gestiegen. War vor einigen Jahren nur ein kleines Netzwerk oder ein einzelner Arbeitsplatz einzurichten, so sind es heute diverse Anbindungen und Schnittstellen; aber auch Betriebsergebnisse muss die Software zuverlässig berechnen und darstellen. Ein paar Zahlen mögen das verdeutlichen. SEWIGA ist heute in der Lage aus mehr als 40 anderen Programmen Daten zu übernehmen, wenn z.B. das EDV-System eines Motoristen umgestellt werden soll. Deshalb muss nicht einmal die Arbeit im Betrieb ruhen. Außerordentlich wichtig ist der Bereich der Aktualisierung von Herstellerdaten. Hier existieren über 50 Schnittstellen zu Bestellsystemen und Elektronischen Teilekatalogen, die SEWIGA vorhält und ständig pflegt. Von mehr als 300 Herstellern/Lieferanten werden die Preisdaten in einem einheitlichen Format in die Software von SEWIGA integriert.

Kooperationspartner

Caption 1
Caption 2
Caption 3
Caption 4

Messen

SEWiGA mobile

Servicezeiten

Mo - Do:

08.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 17.30 Uhr

Fr:

08.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 14.00 Uhr

Sa:

Notdienst 09.00 - 12.00 Uhr